Rauhaardackel Welpen

Rauhhaardackel

 

   O-Wurf
Rauhhaardackel
Zuchtstaette
Zuchthuendin
Deckrüden
Welpen
Würfe
Zuchtstaette
Links
Kontakt
Geschichte
Fotoarchiv
Welpenvermittlung
Impressum




O-Wurf Rauhaardackel Welpen (Standard)

Wurftag: 17.02.2016      Wurfstärke: 3,1

Ahnentafel


20.04.2016 Bibis Welpen sind immer wieder etwas besonderes. Sie selbst bringt ja nur 5,2 kg auf die Waage und ist damit nur knapp als Zwergteckel gescheitert. Wir sind froh, sie in unserer Standard-Teckelzucht zu haben, da durch das Einschleppen von völlig entstellten Zuchttieren aus dem Ausland und der zum Teil bis zur Perversion getriebenen Übertreibung von Rassemerklmalen, unsere Teckelpopulation gefahr läuft, unter anderem die im Standard festgeschriebenen 9 kg Gewichtsobergrenze zu sprengen. Der O-Wurf waren die bisher kleinsten Welpen die unser Haus verlassen haben und sicher wird der eine oder andere später nicht über die Zwergengrenze hinaus wachsen. Aber auch das soll uns recht sein denn eine alte Teckelweisheit besagt, dass die schönsten Zwerge aus Standardwürfen fallen. So geshen sind wir gespannt auf die Entwicklung von Bibis vierblättrigem Kleeblatt und wünschen den zukünftigen Besitzern viel Freude und Glück mit ihren Schützlingen.

"Es war schön, einfach schön endgültig vorbei, aber schön Winde dreh'n, Menschen geh'n was war, kann uns keiner mehr nehm'n denk an unsere Zeit - sie war schön."


13.04.2016 Wunderschönes Frühlingswetter und vier drollige Kobolde, so macht Welpenaufzucht Spass. Jede freie Minute sind wir jetzt mit unserem kleinen Rudel unterwegs und es kündigt sich bereits der Abschied unaufhaltsam an. Aber so ist das im Leben und wir wissen sie ja auch nach dem Abschied am Wochenende in guten Händen - das ist die Hauptsache. Onkel Otto und Oswald-Bodo gehen beide in die Hauptstadt nach Berlin.



01.04.2016 Wenn man nach vielen Jahren Zuchterfahrung glaubt, bereits alles erlebt zu haben, dann muss man sich wohl oder übel vom Gegenteil überzeugen lassen. Fest davon überzeugt, dass Teckelzucht etwas zutiefst unpolitisches sei, bekamen wir nun vom Bundesamt für Verfassungsschutz die Mitteilung, dass unser Zuchtgeschehen zukünftig unter besonderer Beobachtung steht. Mit dem sogenannten Bundestrojaner wurden die beiden unten angefügten Fotos auf unserem Rechner ausgespäht und als Grundlage für die Anschuldigungen gegen uns herangezogen. Das farbliche Erscheinungsbild von Osker und die Haltung von Ophela geben demzufolge Grund zur Besorgnis. Politisch inkorrekte Tendenzen wären demnach nicht auszuschließen. Eine Stellungnahme unsererseits wird von den Behörden dazu erwartet. Wir versprechen auf jeden Fall, alles zur Aufklärung dieses Missverständnisses zu tun.



27.03.2016 Genau drei Wochen ist es her, seit unseren letzten Informationen zu unserem O-Wurf. Seitdem ist viel passiert. Heute haben wir bei Außentemperaturen von 16°C im Schatten, einen wunderbaren Osternachmittag verbracht. Mit dabei war unsere Nudel, die geradezu vernarrt in die Welpen ist und sich wohl noch gut an ihre ersten Keilereien im Welpenrudel erinnern kann. Auf jeden Fall hatten alle ihren sichtbaren Spass miteinander.



Inzwischen waren auch fast alle zukünftigen Welpeneltern zu Besuch und die ersten Namen konnten dabei vergeben werden. Osker wird im niedersächsischen Wolfenbüttel jagen gehen. Auch Ophela hat es wunderbar getroffen. Sie findet ihr zu Haue beim Obmann für Jagdgebrauch einer hessischen DTK-Gruppe. Sicher werden wir in Zukunft noch einiges von ihr hören.



Bei den Aufzeichnungen zu unserem letzten Wurf erwähnte ich am Rande etwas über das Zustandekommen von Fotos, auf welchen Welpen drapiert und manipuliert werden, um ihre angeblichen anatomischen Vorzüge zur Geltung zu bringen. Daraufhin gab es im Netz einen Sturm der Entrüstung und es wurden uns dazu Unterstellungen und Vorwürfe gemacht, welche ich an dieser Stelle besser nicht wiederholen möchte. Dennoch bleibe ich bei meinen Aussagen. Die anatomische Aussagekraft über einen Welpen, der mit allen möglichen Tricks dazu gebracht wird sich in Stellung zu bringen, ist in etwa genauso hoch, als wenn sie sich vor einem Spiegel positionieren, ihren Kopf und die Schultern heben, den Bauch einziehen, die Brust herausdrücken und die Luft dabei anhalten. Kein Orthopäde dieser Welt wird sich auf diese Weise ein Bild von seinem Gegenüber machen. Aufklärung über anatomische Gegebenheiten bekommt man in der freien Bewegung oder aber über die stehende Haltung, welche aus der Bewegung heraus zustande kommt. Der Unterschied ist auch für den Laien sehr leicht auszumachen und läßt sich nicht nur bei Welpen sondern auch auf Präsentationsfotos von Deckrüden oder Zuchthündinnen beobachten. Klemmen die Hunde ihre Rute zwischen die Hinterläufe, dann können sie davon ausgehen, dass dieser Hund zum Zeitpunkt der Aufnahme unter Druck stand. Ob psychisch oder physisch, dass sei an dieser Stelle mal dahingestellt. Ein freier, gelassener Hund, und der Teckel erst recht, präsentiert seine Rute stolz oder trägt sie leicht geschwungen, hinter den Läufen, mit einer Rutenspitze, die sich nicht nach vorn kringelt sondern die nach hinten, elegant ausgestellt wird. Unter den vielen Fotos, die heute bei dem wunderschönen Wetter entstanden sind, lässt sich das sehr deutlich an zahlreichen Aufnahmen verdeutlichen. Unsere Teckel zeigen da vorzügliche Rückenlinien, bei lebensfrohen Rutenhaltungen, im völlig freien Stand und in der Bewegung.




06.03.2016 Die dritte Woche mit unserem O-Wurf geht auf sein Ende zu und unser Kleeblatt hat sich prächtig entwickelt. Eine wunderschöne zierliche und feminine Hündin und drei kräftige Rüden lassen uns für die Zukunft allerbestes erwarten. Bibi hat die Sache noch immer gut im Griff aber auch für sie ist nun bald das Schlimmste überstanden. In den nächsten Tagen werden wir ganz langsam mit dem Zufüttern beginnen und dann wartet auf sie nur noch die reine Erziehungsarbeit. Die Fotos wieder in der selben Reihenfolge wie beim letzten Mal, erst die Hündin und danach die drei Buben.








25.02.2016 Eine reichliche Woche haben wir nun bereits hinter uns und unser vierblättriges Kleeblatt erfreut sich bester Gesundheit. So ein kleiner Wurf ist sehr entspannend, sowohl für die Mutter als auch für den Züchter. Da kann man sich fast ausnahmslos den schönen Seiten der Aufzucht widmen. Auch Bibi genießt es ihre Aufgaben mit größter Sorgfalt zu erledigen. Da sie selbst eine recht kleine Hündin ist erinnert uns der Blick in die Welpenkiste immer an eine Puppenstube. Aber das wird nicht mehr lange so bleiben, denn die Zwerge nehmen rasant an Gewicht und Größe zu und die ersten blinzeln bereits mit den Augen. Auf dem ersten Foto ist die Hündin zu sehen, danach folgen die drei Rüden.








17.02.2016 "Morgenstund hat Gold im Mund" dachte sich Bibi heute und zeigte uns kurz nach dem Erwachen durch ihr Verhalten sehr deutlich an, dass es heute Ihr Tag wird. Bis Mittag zog es sich dann doch noch hin und wenige Minuten vor um 12.00 Uhr erblickte der erste Welpe das Licht der Welt. Es folgten ihm drei weitere Welpen, alle mit ordentlichen Geburtsgewichten oberhalb von 250 g. 3 Rüden und eine Hündin. Bis auf einen braunen Rüden sind alle anderen dunkelsaufarben. Mutter und Kindern geht es gut und Milch ist ausreichend da, Züchterherz was willst du mehr. Wir freuen uns auf hoffentlich entspannte und komplikationslose Aufzuchttage.


Die Eltern des O-Wurfes

Unfug von Bruchsee FCI, GS 2015 x Baya vom Habichtsberg.

Unfug vom Bruchsee FCI, genannt Moritz, lernten wir im vergagenen Jahr bei verschiedenen Jagdgebrauchsprüfungen kennen. Leistungszeichen sind das Eine. Einen Hund selbst arbeiten zu sehen ist das Andere. Und genau da überzeugte uns Moritz. Seine Vielseitigkeit und Gelassenheit, ohne es dabei an Leidenschaft und Entschlossenheit mangeln zu lassen hat uns doch sehr beeindruckt. Es ist somit kein Zufall, dass dieser Rüde zum besten Gebrauchshund des Landesverbandes Berlin/Brandenburg 2014 gekürt wurde. Wenn so ein hervorragender Rüde dann auch noch im Nachbarlandkreis steh, gibt es eigentlich keinen Grund, ihn nicht auch züchterisch einzusetzen. In der Verbindung mit unserer Bibi, die auch gerade im letzten Jahr nochmals auf Prüfungen unter Beweis stellen konnte, was leistungsmäßig in ihr steckt, erwarten wir wieder erstklassige Rauhaarteckelwelpen, die sowohl im Wesen als auch in der Leisungsfähigkeit keine Wünsche offen lassen sollten. Farblich erwarten wir saufarbene und braune Welpen




Ahnentafel

Unfug vom Bruchsee FCI, Rauhaardackel Standard

Titel: GS 2015 Wurftag: 28.04.2013
Züchter: Grit Zillmer - Lehnhardt,Farbe: dkl.-saufarbend
Besitzer: Dr. Hans-Dieter PiehlFormwert: V
Leistungszeichen: BhFK/95/J, BhN(F), ESw, H-BhFK, H-Wa.T., IntVp, SchwhK/40, SchwhK/J, Sfk, Sp/J, StiJ/DIR
VDH/DTK-Nr.: 13T0772RPRA/Katarakt; crd-PRA, OI(Glasknochen): frei





Ahnentafel

Baya vom Habichtsberg , Rauhaardackel Standard

Züchter: ZG Christina Lemke u. Hendrik LengerFarbe: saufarben
Wurftag: 13.05.2011Formwert: SG
VDH/DTK-Nr.: 11T1182RLeistungszeichen: BhFK/95, BhN(F), ESw, Sfk, Sp
PRA/Katarakt: freiOI(Glasknochen): Anlagenträger
crd-PRA: frei






Dieser Webauftritt wird gesponsort von: Pension Jüttendorfer Gästezimmer, Senftenberg